Lovely Pages ♥

Sonntag, 1. Februar 2015

London Hospital


Am Freitag morgen der Anruf.
"Hallo, hier ist das Krankenhaus H.  spreche ich mit einem Familienmitglied vom S. S?" =mein Opa
Ich war erstmal mega schockiert und konnte kaum Worte fassen..Ich hab mir gedacht bitte nicht schon wieder. 
"Ja, hier ist die Enkelin. Was ist denn los?"  
"Ach hallo Miriam! Ihr Opa liegt bei uns im Krankenhaus zur Behandlung und hatte um Besuch gebeten. Auf welcher Station er Liegt wissen sie ja dann jetzt, ihr Opa liegt im Zimmer 182"

"Ok gut danke für den Anruf, wir werden gleich vorbei kommen." 

Da ich selber oft in diesem Krankenhaus bin -auf genau dieser Station- bzw in dem Kindergang ,  wusste ich genau was das für eine Station war und genau das hat mich beunruhigt!
Mein Opa hat Darm- und Magenkrebs, der wurde behandelt und mein Opa hat jetzt einen Stoma (Künstlicher Darmausgang) . Der Krebs ist zwar immer noch da aber er ist bei ihm stillgelegt.
Heißt also er verbreitet sich nicht mehr.
Doch diese Station war keine Onkostation für Darmkrebs oder etwas anderes verbundenes 
Nein.
Diese Station ist eine Intensiv Station für Leukämie (Blutkrebs) und andere Krebs Erkrankungen des Blutes , des Knochenmarks und den Lympknoten.


Ihr müsst wissen mein Opa hat für mich eine ziemlich starke Papa Funktion, weil mein Dad leider sehr oft weg ist und die Tatsache das er auf "meiner" Station lag hat mich noch mehr schockiert, denn ich weiß das er noch einmal eine Chemo nicht überleben wird.
Lange Rede.
Wir sind also dahin. Sie haben schon verdachte, die sie aber nicht äußern wollen.
Mein Opa geht es mehr oder weniger noch Gut und somit bin ich dann wie geplant nach London geflogen vormittags -wenn auch mit Schuldgefühlen, denn ich habe ihn allein gelassen.
Ich hatte Angst das er Stirbt.  So wie noch nie zuvor.

♥____________________Großer Cut _______________________♥

Ich bin gegen Freitag  Mittag, dann in London gelandet und es ging dann direkt los zum Fotoshooting.
Irgendwann so um halb eins Nachts landete ich endlich im Bett und war froh nach diesen anstrengenden Tag endlich ein paar Stunden schlafen konnte.
Um 9 Uhr klingelte mein Wecker, ich zog meine gammel Sachen an und fuhr mit der U-Bahn los zum nächsten Fotoshooting, als ich ankam war alles schon fertig und nur noch Ich musste fertig gemacht werden.
Gegen Mittag hatte ich dann Frei und bin mit dem London Eye gefahren, Im Sea Life und natürlich auf der Oxford street zum shoppen.
Abends bin ich dann mit dem Zug zurück und kam die Nacht um 6 Uhr am Bahnhof an wo ich abgeholt wurde.
Habe dann kurz geschlafen und bin dann wieder ins Krankenhaus und diesmal war ich nicht die Patientin sondern eine ganz normale Besucherin.
Selbst die Stationschwester hat sich schon gewundert und mit mir gelacht.!

Leider sind alle Bilder noch in der Bearbeitung außer meine 
Die sind mir sogar das Bein hoch geklettert :')



Kommentare:

  1. Ich zwinge mich nicht zum Sport ;) Ich zwinge mich nur mir dafür Zeit zu nehmen. Ich mache nämlich eigentlich total gerne Sport nur bin etwas faul^^
    Ich frage mich wie groß du bist und wie alt. Dein Post verwirrt mich ein wenig, wegen den Fotoshootings da ich bisher nur wenig über dich weiß. Vielleicht kannst du es mir ja erklären :D
    Die Fotos sind seehhhrr schön! Mit welchem Programm du deine Fotos und hast du eine Kamera?
    Ohhh. So viele Fragen <3
    Hab dich lieb! xoxo Nami

    AntwortenLöschen
  2. Das mit deinem Opi tut mir leid:( Ich hoffe es wird besser!
    Und deine Bilder von London sind cool, vielleicht bin ich auch bald mal da :D

    Voll komisch das du s nicht siehst, ich werde mal meine Einstellungen anschauen :)

    AntwortenLöschen
  3. Okay das ging ziemlich schnell, habs geschafft es einzustellen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut hat es geklappt:) Ja das hoffe ich mit dir!
      Also hattest du da was professionelles? :o :D

      Löschen
    2. Arrrwww das wäre so toll wenn ich das auch mal bezahlt bekommen würde *-* War hoffentlich schon n gutes Hotel? :D
      Nein eben er war seit 06:17 nicht online, also gelesen hat er es sicher nicht :D Und mittlerweile schreiben wir auch wieder :DD <3

      Löschen
  4. Danke für dein Kommi, nein das hat nichts aufgerissen keine Sorge:)
    Der Prinz steht hinter mir , er sagt ich soll tun was ich für richtig halte, aber auch über meine finanzielle Zukunft nachdenken.

    Wohnst du in England?
    Wegen Zug nach London usw :D
    Ich finde London super toll<3
    Ich wünsche deinem Opa gute Besserung!:)

    AntwortenLöschen
  5. Miriam, danke für deinen Kommentar. :) Jupiter kenne ich, weil er zusammen mit meiner Schwester in eine Klassenstufe gegangen ist. Während der Schulzeit haben wir viel miteinander unternommen. Er ist wirklich lieb.

    Du? Darf ich fragen, warum die Station "deine Station" ist? Wenn es so ist, wie ich denke, so macht mir das Angst und tut mir gleichzeitig unheimlich leid! Du und dein Opa, ihr scheint unglaublich stark zu sein und das ist es, woran ihr festhalten solltet.

    Alles Liebe,
    Emma

    Ps: Deine Bilder sind wunderschön!

    AntwortenLöschen