Lovely Pages ♥

Freitag, 27. Mai 2016

Kämpfen


Das wird wahrscheinlich ein langer Post und hingekotzt ..verzeiht mir bitte. 

Ich habe es nicht mehr ausgehalten heute und habe meinem Freund geschrieben obwohl ich es nicht sollte und gefragt ob er denn schon weiter gekommen ist.


.die Antwort war 
"Nein, tut mir Leid"
Hin und her ging das ganze 

bis ich dann gesagt habe

  "Ich kann das so nicht mehr.. wir sollten einen Schussstrich ziehen" 
Dann ging das ganze hin und her und endete mit der Therapiestunde die ich hatte. 
Ich hab ihm gesagt das ich jetzt weiß wieso das alles so schlimm geworden ist, der Grund ist meine Mutter die mir immer einredet alles falsch zu machen etc (das wisst ihr ja schon) 
Dadurch habe ich mir eingeredet "Wozu kämpfen, wenn mich eh alle verlassen und eh alles falsch ist" 
Dadurch habe ich nicht mehr gegen meine Krankheiten gekämpft sondern sie Akzeptiert und vor mich hin vegetiert.. dadurch wurde alles schlimmer. "NUR" deswegen. 

Zum Schluss meinte er jetzt zu seiner Überlegung

"Danke, ich bin jetzt schon was weiter gekommen mit meiner Entscheidung" 



Ist das jetzt gut oder schlecht ? 
Wie lange muss ich jetzt diesmal warten? Muss ich wieder selber schreiben obwohl ich das nicht soll ? 
argh.. 

 ♥____________________♥

Mal etwas anderes..
Ich habe lange jetzt drüber nachgedacht um Medikamente zu nehmen als Unterstützung.. War immer dagegen auch wegen der Zunahme aber auch andere Gründe.. Jetzt denke ich mir aber wenn es meine Beziehung rettet wieso nicht.. dann nehme ich halt zu aber ich habe ihn noch und mir geht es besser.
Im Internet ließt man ja nur Horror Geschichten von wegen
Habe es 3 Wochen genommen und schon 8kg zugenommen ohne was zu ändern" und bla
Das man das ganze ja mindestens 4 Wochen testen muss und Antidepressiver eh nur geldmacherei sind von der Pharmaziegesellschaft und bla bla bla.. wie sind eure Erfahrungen damit ?
Wie viel musstet ihr ausprobieren ?
Habt ihr zugenommen ? Oder nicht mehr abgenommen?
Einfach alles mal bitte..

Danke ♥

Kommentare:

  1. Hay Liebes♥
    Nein, die suizidalen Gedanken habe ich nicht angesprochen. Wir haben nur über mein Nähe-Distanz-"Problem" gesprochen. Über alles andere möchte ich auch nicht reden.

    Meine Bekannte ist nicht bipolar. Sie interessiert sich nur wie ich für Psychologie & auch für solche Störungen. Wir sind da irgendwie drauf gekommen & ich meinte dann, das man sowas ja nicht behandeln könnte. So hat sie dann eben mit der Alternativ-Medizin angefangen.
    Aber stimmt, die Krankenkasse bezahl das nicht. Und die DNA zu ändern, ist wohl auch nicht möglich. Wenn es "nur" an der DNA liegt, kann man nicht wirklich etwas tun, oder? Bis auf vielleicht den Versuch, die Situation etwas zu "verbessern" oder leichter zu machen.
    Ich dachte einfach, ich schreib es dir mal. Wäre einfach schön, wenn es dir besser gehen würde. ♥

    Dass unsere Mütter das eigentliche Problem damit haben & nicht wir, ist schon in sich "witzig". Ich weiß, was du meinst. (:

    Es ist schade, wenn du nicht für dich selbst, sondern nur für andere leben möchtest - Sage ausgerechnet ich, lol ^-^
    Ich hoffe, dein Freund sagt dir endlich bald, was Sache ist. Er muss doch wissen, ob er dich liebt, oder nicht? Klar, es ist nicht einfach. Aber wenn er dich liebt, reicht das dann nicht aus, um damit klar zu kommen?
    Troztdem denke ich aber, es wäre auch für die Beziehung besser, wenn du nicht nur für ihn lebst. Vielleicht ist gerade das ein Bestandteil des Problems? Es macht die Beziehung bestimmt nicht leichter.. Ich hoffe du verstehst, was ich meine ♥

    Mit den Medikamenten kenne ich mich leider nicht aus, deshalb kann ich dir da nicht weiter helfen. Aber wenn es dir hilft & du vielleicht glücklicher werden könntest, dann versuch es doch. Solltest du zunehmen, kannst du dich auch wieder runterhungern.
    Also ich meine, sich zugrunde richten kann man immer, aber wenn die Chance auf Bessserung besteht, sollte man sie nutzen, verstehst du?(:

    Ich drücke dich ganz fest♥ Pass auf dich auf.
    XO, Kate♥

    AntwortenLöschen
  2. liebes, ich kann dir nicht viel raten, nur die objektive sicht einer absolut außenstehenden sagen: allein die tatsache, dass du um deinen freund kämpfen möchtest zeigt, dass du noch nicht mit dem leben abgeschlossen hast. und wenn da nur ein winzig kleiner funke in dir übrig ist, der dir sagt, dass auch du es wert bist am leben zu sein, zu lieben, einfach zu "sein", dann nimmst du jede hilfe an die du kriegen kannst. denn du BIST es wert. ich schicke dir so viel liebe wie nur geht. gott segne dich ♥

    AntwortenLöschen
  3. ich habe vier verschiedene antidepressiver ausprobiert und von keinem zugenommen. ich halte das für völligen quatsch, hatte aber auch immer bei all den horrorgeschichten. das einzige, was du vielleicht haben könntest, wären heißhungerattacken, die aber zu kontrollieren sind.

    ich drück dir die daumen wegen deinem freund. ich hoffe, dass ihr beide die richtige entscheidung treffen werdet! ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liebes :)

    Hat er diese Antwort auf die Sache mit dem Schlussstrich geschrieben? Bin da gerade ein bisschen verwirrt..

    Und zu den Medikas: Ich nehme Valdoxan (25mg) und habe dadurch sogar 2 kg abgenommen, obwohl ich normal gegessen habe. Die 2 kg hatte ich innerhalb 14 Tagen runter, sind seitdem auch nicht mehr drauf, aber mein Gewicht hält sich jetzt wieder trotz des Medikas :) Hoffe ich konnte dir damit ein bisschen helfen und ich finde, dass Valdoxan eines der besten Antidepressivas ist, die ich bislang genommen habe.

    Alles Liebe,
    Dalina. ♥

    AntwortenLöschen
  5. also ich nehm citalopram und elontril. Beide hemmen bei mir den appetit (in verbindung mit Kaffee noch mal mehr)
    es gibt AD bei denen man zunimmt (ne freundin hatte mal so eines, die Kilos sind zwar wieder runter, aber so wir vorher wurde es nie wieder) die sind aus der der Gruppe der MAO Hemmer. Aber auch da ist die Gefahr wohl etwas geringer als eingeschätzt. Sie helfen halt sofort. Bei medis aus der ssri (Citalopram) und verwandeten Gruppen (elontril, , wird der Appetit eher gehemmt, aber sie wirken erst nach ca 3 Wochen, weil sich der Wirkstoff erst anhäufen muss. Schau mal imInternet nach, da werden viele Fragen beantwortet. schon allein bei wiki :) ^^

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :)
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Magersüchtige von Antidepressiva nicht zunehmen, weil wir diszipliniert sind und unseren Appetit so oder so hemmen. Falls es doch passiert ist es ein Plazeboeffekt.
    Danke für deinen Kommentar :)

    Ich würde dir gerne etwas Kraft geben, wenn was übrig wäre :D <3
    Ich glaube dennoch nicht, dass dein Freund es beenden will. Sonst würde er nicht so lange überlegen.

    Love
    Jana

    AntwortenLöschen
  7. Werde vermutlich auch bald Antitraurigseinstabletten bekommen wuhuu..
    P. meinte auch ich soll s mir überlegen wegen Klinik, aber hier in der Schweiz hör ich von allen mit denen ich Kontakt habe und in einer Klinik waren, wie schlecht die sind und das es ihnen da dann noch schlechter gegangen ist etc. In die Klink die gut wäre, kann ich nicht, weil ich noch nicht ganz 18 bin und so entweder auf die Jugendstation müsste oder zu dem Ort, bei dem ich im Sommer als Ferienjob geputzt habe - DA KANN ICH SICHER NICHT HIN :O Und meine Thera meint auch ob es denn wirklich nötig ist., also nein, ich werde nicht in eine Klinik.

    Die Beziehung tut ihm nicht gut und mir evtl auch nicht, keine Ahnung. Ich will halt das er glücklich ist und das ist er nicht so wie s jetzt ist.

    Wie gehts dir heute <3?

    AntwortenLöschen
  8. Ciao Schönheit,
    OMG sorry sorry sorry, dass ich erst jetzt antworte :c

    Ich weiß gerade nicht genau mehr, welche frage du meinst :/
    Naja, verdienen ist so ne sache. Aber ich hab langsam kein bock mehr auf ihr sprunghaftes Verhalten. Mal mag sie mich und dann eben wieder nicht, weil Person XY ihr sagt, was für ein scheiß schlechter, hinterlistiger Mensch ich doch sei.
    Sie lässt sich einfach zu leicht manipulieren. Und das nervt und ist anstrengend.

    Aber irgendwas muss ich ja getan haben. Ich mein' mal, ich bin nicht perfekt und ich verletze Leute auch, aber mir tut es dann leid oder ich habs einfach nicht gemerkt.

    Liebe knuddelne Grüße Amissa ❤

    AntwortenLöschen
  9. Also ich nehme jeden Tag 150 mg Sertralin und ich musste zwar fast 7 Wochen warten, bis das Zeug richtig gewirkt hat, aber zugenommen habe ich davon nicht. Kein einziges Gramm und da ich in letzter Zeit 7 Kilo abgenommen habe, würde ich auch nicht sagen, dass es das Abnehmen verhindert, also mach dir da mal keinen Kopf :)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo du Liebe :)
    Danke für deinen Kommentar und der Nachfrage wie es mir denn so geht. Bin zur Zeit ziemlich im Stress wegen der Uni, da steht im Moment sehr viel an & dazu kommt dann noch, dass ich zur Zeit relativ häufig arbeite und so dann kaum mehr Zeit für andere Dinge bleibt. Aber ich habe mich wirklich über deinen Kommentar gefreut! <3
    Wie geht es dir denn soweit? Ich hoffe, dass sich dein Zustand nicht verschlechtert hat & du weiterhin stark und am kämpfen bleibst!
    Und ich wünsche dir sehr, dass deine Beziehung weiter gut läuft und deswegen ist es wirklich keine sooo schlechte Idee mit den Medikamenten, wenn sie denn dann wirklich helfen.
    Ich muss mich erstmal wieder einlesen, war schon ewig nicht mehr auf Blogger unterwegs.
    Alles Liebe dir <3

    AntwortenLöschen
  11. ja, das kann ich sehr gut verstehen. ich musste die erfahrung zum glück nie machen, selbst wo sie mir extra ad's gegeben haben, die meinen appetit steigern sollten.

    mir geht es zur zeit ganz ok. die tagesklinik ist anstrengend und irgendwie glaube ich, dass sie mir nicht helfen kann. kenne das alles ja schon. wollte abbrechen, kann aber meine familie nicht enttäuschen und die therapeuten raten mir auch, die therapie zu beenden..blabla ;/
    aber ansonsten läuft es gut. mein hund lenkt mich gut ab und schenkt mir kraft.
    und wie geht es dir?

    AntwortenLöschen