Lovely Pages ♥

Dienstag, 4. Oktober 2016

Ich wünschte..

Ein Brief an meine Eltern

Ich wünschte ich wäre tot.

Ich versteh es nicht ... so viele die nicht arbeiten gehen.
So viele die psychisch krank sind und nicht arbeiten gehen können.
Wieso liebe Eltern versteht ihr nicht das ich berufsunfähig bin und (erstmal?) nicht arbeiten gehen kann?
Andere hier gehen auch nicht arbeiten, machen nichts, weil sie krank sind und bekommen Hilfe von den Eltern und ihr lässt mich euren Hass spüren, für etwas wofür ihr schuld seid!

Ich hab zu allen früher immer gesagt ihr seid nichts schuld, auch euch habe ich es gesagt. damit ihr vielleicht ein wenig besser klar kommt aber ihr seid schuld.

Nicht unbedingt schuld daran, dass ich krank bin.
Ihr seid aber Schuld daran, dass ich SO krank bin

Ihr wurdet so oft aufgeklärt doch alles wendet ihr ab und verdrängt ihr.
Wieso? Wieso sagt ihr mir das ich alles Falsch mache und Arbeiten gehen muss in einem 45km entfernten Ort?  4 Schicht Dienst -Wochenende -Feiertag- mindestens 41 Stunden.
Wieso standen so viele Leute bei mir am Sterbebett aber ihr nicht?


TW Gewicht !

Ihr habt sorgen sobald ich 34,9kg wiege sobald ich aber 35kg wiege versteh ihr nichts mehr. 
Wieso macht ihr euch um die Magersucht sorgen, wenn sie mein kleinstes Problem ist ?

 TW Gewicht Ende 
Ich versteh so vieles nicht aber ich verstehe, dass ich in EUREN Augen alles falsch mache und nur rum liege und gammel.
Aber das sind eure Augen nur eure Augen.

Meine Augen, die Augen meines Freundes, die Augen der Eltern meines Freundes, die Augen der Ärzte, die Augen aller anderen machen sich sorgen und das berechtigt.

Mein Kopf hat mein Körper mehr zerstört als alles andere. Mehr als die Chemo. Mehr als die Giftigen Tabletten, die ich nur mit Handschuhen anpacken darf. Mehr als das was passiert ist früher.
Und ihr seid Schuld das mein Kopf soweit kommen durfte.

Nicht alle Eltern sind Eltern und nicht alle Eltern können/dürfen Eltern sein.

TWGewicht!


Soll ich wieder 34,9kg wiegen und noch weniger als meine derzeit beschissenen 37-38kg ?! Dann seid ihr wenigstens etwas lieb zu mir, wenn auch nur manchmal aber das ist immer noch besser als der ganze Hass. 
TWGewicht Ende

Wundert ihr euch nicht, dass ihr mich nicht mehr besuchen dürft? und das andere MIT MIR über MEINE Behandlungen reden ? Wundert ihr euch nicht darüber, dass ihr es nicht mehr dürft?

Ich konnte nie verstehen, wie man seine Eltern hassen kann, weil egal was war ich immer noch an euch geglaubt habe aber das ist nun vorbei. Ich hasse euch. Glückwunsch ihr habt gewonnen.
Ihr habt eure Tochter verloren. 

Kommentare:

  1. Ja, das mit der Zunahme kann ich verstehen. Es ist schwer zu ertragen, aber es ist nicht unmöglich und was ist wohl wichtiger, Leben oder Gewicht?
    Ja, bis 18 Uhr ist heftig. Nee aut jeden Fall mit einer einstündigen Mittagspause. Das sind montags alles Pflichtveranstaltungen.

    Klar darfst du fragen. Nein, meine Mutter bezahlt nicht alles. Handy, Uni, Freizeit, Medikamente bezahle alles überwiegend ich. Wenn es knapp werden sollte kann ich sie fragen und wenn wir shoppen gehen bezahlt sie meine Kleidung.
    Da ich aber daheim wohne und ich im Haushalt helfe muss ich keine Miete oder so zahlen, zudem gehört meinem Bruder und mir auch einfach ein Teil des Hauses.
    Zahlen kann ich das nur, weil ich a) sehr gut im sparen bin, ich b) z.B. auch mein Konfirmationsgeld usw. überwiegend sparen musste c) meine Großeltern und Eltern schon von klein auf für uns gespart haben und ja, mit dem was ich verdiene + Halbwaisenrente und Kindergeld (was aber meine Mutter bekommt) komme ich ganz gut hin.
    Ich kann keine großen Sprünge machen, aber ich habe alles was ich brauche und bin dankbar für alles was "on top" kommt. Wenn ich mir etwas nicht leisten kann, dann ist es so. Meine Ersparnisse werden wahrscheinlich auch jetzt fürs Studium angezapft werden.
    Achso und da ich immer nur auf 400 Euro Basis gearbeitet habe muss ich keine Steuern zahlen, allerdings bleibt so natürlich auch nichts für die Rente später.

    Okay, es ist gut dass du arbeitsunfähig geschrieben bist und vllt findet sich ne Möglichkeit irgendwie an deiner Psyche zu arbeiten. Wenn nicht über Psychologen, dann vllt über kostenlose Beratungsstellen?!

    Ich weiß nicht, also meine Thera hat alles mögliche an meine KK geschickt und geschrieben und dann hab ich direkt 42 Stunden genehmigt bekommen. Meine KK hat mir aber, was meine Gesundheit angeht, zum Glück noch nie Steine in den Weg gelegt.

    Dir viel Kraft weiterhin ❤

    AntwortenLöschen
  2. Viel Kraft💕 hast du beschlossen das deine Eltern doch nicht besuchen dürfen oder das krankenhaus und wie lange schon ? Es ist besser das sie dich nicht besuchen dürfen dann können sie dich nicht weiter verletzten.

    AntwortenLöschen
  3. Warum solltest du gleich einen BMI von 30 bekommen? Wenn sich dein Stoffwechsel wieder an Nahrung gewöhnt hat, wirst du eher noch Schwierigkeiten haben zuzunehmen.

    Das ist aber heftig, weißt du, ich gebe dir einen Rat. Du bist noch unter 18,geh zum Jugendamt und das unabhängig von deinen Eltern. Ich studiere das gerade. Im Jugendamt kannst du Hilfen beantragen die dir genau bei finanziellen, rechtlichen usw. Sachen helfen, die dich besuchen, mit dir sprechen und die vor allem Ahnung haben. Du kannst anrufen, deine Vorstellungen nach einer Beratung äußern, da du sonst keinerlei Unterstützung bekommst und du alleine nicht weiter weißt. Dann machst du einen Termin und gehst hin.
    Beratungsstellen gibt es überall, das kannst du googeln ;)

    Wie das genau aussieht kann ich dir nicht sagen und ich weiß auch nicht ob es Beratungsstellen für dein gesamtes Krankheitsbild gibt. Das Problem ist nämlich dass sie natürlich nicht leisten können, was ein Psychologe leistet und im Notfall eingreifen können sie auch nicht. Aber zur Familienberatung könntest du gehen, die haben Ahnung und können dich auch weiter vermitteln. Ansonsten fällt mir noch eine psychiatrische Institutsambulanz ein, in die gehe ich ja z.B. in meiner Stadt. Allerdings gibt es da zwischen den Einrichtungen auch wieder Unterschiede. Bei mir werde ich eben mega gut unterstützt durch die Ärztin und meine Bezugsschwester und über sie bin ich ja auch an meine supee Therapeutin gelangt.
    Weißt du, im Endeffekt kannst du nur ausprobieren. Es gibt keine Garantie dafür, dass die Leute sich auskennen und dir helfen können, aber es ist tausend mal wahrscheinlicher, DASS sie dir helfen können. Probieren geht über studieren. Und ja Beratungsstellen sind keine Psychologen, aber genau deswegen nehmen sie jeden, weil sie einem eben beratend zur Seite stehen.
    Mir geht es nicht gut, aber das ist natürlich nichts im Vergleich zu dir.
    Ich studiere Soziale Arbeit und Religionspädagogik :)
    Ich wünsche dir viel Mut und Kraft
    Achso und du könntest noch nach dem sozialpsychiatrischen Dienst googeln, das sind auch Leute die einen zu Ämtern und so begleiten können und die eben auch beraten. Sry für die vielen Infos, aber das ist nur die Grobfassung, es gibt viele Möglichkeiten <3

    AntwortenLöschen